30. Skiwoche der IPA Österreich in Kärnten

01 Apr 2018


Eskiingxekutivbeamte/innen und IPA- Wintersportler aus 11 Nationen (Deutschland, Estland, Finnland, Italien, Litauen, Kanada, Norwegen, Rumänien, Slowenien, Russland und Österreich), nahmen in der Zeit vom 27. Jänner bis 03. Februar 2018 an der IPA Wintersportwoche in der Region Nassfeld-Hermagor, Pressegger See teil, um das Skifahren in Kärnten, im südlichsten Bundesland in Österreich, zu genießen.

Die IPA-Skiwoche wird seit 30 Jahren von der IPA Kärnten/Oberkärnten organisiert und bietet einen unvergesslichen Winterurlaub bei Freunden. Die Betreuung der Wintersportler erfolgte von IPA Mitgliedern aus der Region. Unter den 170 Teilnehmern an der Skiwoche, darunter 47 neue Gäste, wurden Kontakte geknüpft sowie Freundschaften aufgebaut und gefestigt.

Die Skifahrer wedelten flott über die gut gepflegten Skipisten und zeichneten schwungvolle Spuren in den Schnee. Bei einer lustigen Rätsel-Rallye über das gesamte Skigebiet mussten die Teilnehmer bei verschieden Stationen interessante Aufgaben bewältigen. Gemeinsames Skifahren und gesellige Zusammenkünfte mit kulinarischen Schmankerln aus der Region wie Spanferkel, Ritschert-Suppe und ein Jausen Teller bereicherten den Urlaubsaufenthalt in der Skiregion. Die italienischen Lokale mit ihren Nudel-, Fisch- und Muschelspezialitäten waren auch Stationen zur Mittagszeit. Gestärkt von dem vorzüglichen Speisenangebot wurden die Skiabfahrten in Angriff genommen.

Für den Rodelabend in Weißbriach wurde ein ‚Hüttentaxi‘ (Pistengerät mit Aufbau) organisiert, damit die Teilnehmer den Aufstieg zur Berggeisthütte rasch und mühelos zurücklegen konnten. Erlebnisreich war die Talfahrt mit den Rodeln auf der beleuchteten Rodelbahn. Einige versuchten die Talfahrt auch auf der Skipiste zu meistern.

Der geplante Hüttenabend am Donnerstag auf der Watschiger Alm musste wegen schlechter Wetterverhältnisse (Schneefall und Sturm) in den Landhof Waidegger Wirt verlegt werden. Für ausgezeichnete Stimmung sorgten die Musiker vom Bergland Sound, und die Gäste tanzten bis in den Morgen.

Aufgrund des starken Schneefalles musste am Freitag die Bergandacht vom Nassfeld in die Kirche nach Tröpolach verlegt werden. In der bis auf den letzten Platz besetzten Kirche wurde von den Polizeiseelsorgern Dr. Christian Stromberger und Mag. Michael Matiasek eine feierliche Andacht zelebriert und vom Bläserensemble der Polizeimusik Kärnten musikalisch umrahmt.

Beim offiziellen Abend und der Siegerehrung für die Rätsel-Rallye im Landhof ,Zum Waidegger Wirt‘ konnten auch der IPA-Präsident der Sektion Österreich Martin Hoffmann, IPA-Freunde aus Italien Domenico Giannieri und aus Slowenien Vinko Otovic begrüßt werden.

instrumentsFür die langjährige Teilnahme an den Skiwochen und ihre Treue wurden

für 10 Jahre - Rudolf Kienel, Nikolay Koschejev, Annelies Kofler, Romana Mitterer;

für 20 Jahre - Klaus Vaupel, Gudrun Vaupel, Dieter Richter, Herbert Noe, Marianne Noe, Franz Liedl und für 25 Jahre - Jürgen Tobien- geehrt.

Landespolizeidirektor Stellvertreter Wolfgang Rauchegger, Astrid Schrenk und IPA-Landesobmann Wolfgang Gabrutsch besuchten ebenfalls die 30. IPA Skiwoche.

In 30 Jahren wurden 1 590 IPA Freunde aus 85 Verbindungsstellen bzw. Regionen und 22 Nationen mit ca. 40 000 Nächtigungen betreut!

Ewald Grollitsch – der Erfinder, Organisator und Motor der 30 IPA Skiwochen übergab die verantwortungsvolle Aufgabe der Organisation der Skiwochen an Hannes Burgstaller.

Die Vorbereitungsarbeiten für die 31. IPA - Skiwoche in der Zeit vom 26. Jänner bis 2. Februar 2019 wurden bereits in Angriff genommen.

SERVO PER AMIKECO

Ewald Grollitsch, IPA Österreich